Zum Inhalt springen

Die KSJ – katholische Studierende Jugend – ist ein Verband für Schülerinnen und Schüler und gehört zum Dachverband der katholischen Jugendverbände, dem BDKJ. Die KSJ ist aus der jesuitischen Jugendarbeit an Schulen, vornehmlich an Gymnasien, entstanden und wurde noch unter anderem Namen im Jahr 1918 von einem Jesuitenpater gegründet. Seither hat sich die KSJ natürlich ein wenig verändert. Geblieben ist außerschulische Jugendarbeit von Schülerinnen und Schülern für Schülerinnen und Schüler.

Die KSJ in der Diözese Hildesheim hat zwei Stadtgruppen: die Hildesheimer Stadtgruppe am bischöflichen Gymnasium Josephinum und die hannoveraner Stadtgruppe angegliedert am katholischen Jugendpastoralen Zentrum Tabor.

Während die Gruppe am Josephinum seit 2006 besteht, kann die Gruppe in Hannover bereits auf eine lange und sehr bewegte Geschichte zurückblicken.

Ziel beider Gruppen ist es, Kindern und Jugendlichen eine sinnvolle Möglichkeit für ihre Freizeitgestaltung zu geben, sei es in regelmäßigen Gruppenstunden, an Projekttagen, Wochenenden oder Ferienfreizeiten. Ältere Mitglieder werden dann ab der 10 Klasse zu Jugendleitern und Jugendleiterinnen ausgebildet, so dass sie dann wiederum Gruppenstunden, Projekte und Fahrten für Jüngere anbieten können.

Am Josephinum Hildesheim ist die KSJ außerdem Kooperationspartner bei der Begleitung der Patenschüler. Im ersten Jahr werden die Patenschüler auf ihr Amt vorbereitet und in den zwei darauf folgenden Schuljahren zu Jugendleiterinnen und Jugendleitern ausgebildet.


Logout