Zum Inhalt springen

Herzlich Willkommen auf der Seite des KSJ Diözesanverbandes Hildesheim.


POK 2019 mit 17 Teilnehmer*innen

Vom 11.-15.10. machten sich 17 Teilnehmer*innen und 4 Teamer*innen der KSJ auf den Weg nach Helmstedt zum diesjährigen Persönlichkeitsorientierten Kurs. Leider hatte die Bahn etwas gegen den pünktlichen Beginn des POK, sodass für viele die Anreise zunächst in Schandelah endete. Nach einem Umweg über Braunschweig konnten dann aber doch alle zum Abendessen in Helmstedt begrüßt werden.

Der restliche Freitag und der ganze Samstag standen dann unter dem Thema „Ich“. Mit verschiedenen Methoden setzten sich die Teilnehmer*innen mit sich selbst, ihren Stärken und Schwächen und ihren Wünschen für die Zukunft auseinander. Am Sonntag wurden dann die Beziehungen zu anderen Menschen in den Blick genommen. Welche Personen sind mir wichtig? Mit welchen Menschen bin ich überhaupt im Kontakt und wie nah stehen sie mir? Abends traten Jungen und Mädchen dann im Gender Activity gegeneinander an. Am Ende des Abends stand die Erkenntnis, dass so manches Klischee vielleicht doch nicht auf alle zutrifft. Montags ging es dann um die Beziehung zu Gott. Welche Rolle spielen Glaube und Kirche eigentlich in meinem Leben? Was halte ich eigentlich von Gott? Was würde ich ihn gerne mal fragen? Nach der Auseinandersetzung mit diesen Fragen wurde dann noch ein kurzer Wortgottesdienst gefeiert. Im Mittelpunkt stand die Lesung von der Berufung des Jeremia. Mit der Zusage Gottes „Fürchte dich nicht, denn ich bin bei dir!“ (Jer 1,8) ging es dann in den Abschlussabend, den die Teilnehmer*innen selbstständig geplant hatten. Trotz aller Versuche konnten sie die Teamer*innen bei „Schlag die KSJ“ aber nicht besiegen, sodass am Ende ein verdienter Sieg der Teamer*innen stand.

Eine Gelegenheit zur Revanche gibt es vielleicht auf dem JLK. Dieser soll in den Osterferien 2020 stattfinden und sollte in den kommenden Tagen fix terminiert werden können.


Seit dem 01.09 hat die KSJ endlich wieder einen Bildungsreferenten

Es gibt großartige Neuigkeiten!


Seit dem 01.09.2019 arbeitet Nils Dreckkötter als hautamtlicher Referent für den KSJ Diözesanverband Hildesheim. Sein Diensitz ist im Tabor Hannover.

Ihr erreicht ihn unter

nils.dreckkötter(at)jupa-hannover.de

oder telefonisch unter 0511/9098617

Wir freuen uns auf die gemeinsame Arbeit mit ihm!


Enton erzählt vom Sommerlager 2019

H…H…Haallloooo? Ist da jemand da?
Gerade eben hat so eine blonde Frau mein Ei aufgemacht und, was soll ich sagen … ich bin ja gar nicht mehr in Dänemark. Stattdessen sitze ich in so einem großen roten Auto mit zwei Menschen die mich ganz erwartungsvoll ansehen. Jetzt steckt die eine auch noch ein Handy in mein Ei. Ich glaube ich spinne, ich bin doch keine Handyhalterung!

Naja, egal. Eigentlich mag ich diese sieben großen Menschen, diese Teamer, total gerne. Sie wissen es vermutlich nicht, aber ich bin ihr Chef. Ohne mich würde gar nichts laufen.
Aber was ich eigentlich sagen wollte: Ich vermisse die Zeit in Dänemark jetzt schon total. Jeden Tag rund um die Uhr 19 Kinder um mich herum, die mit mir gespielt haben. Das war toll!

Was wir nicht alles zusammen erlebt haben. Ich erinnere mich noch sehr gut an die ersten gemeinsamen Spiele am Tag der Anreise. Ähm … ach ne … Mist!
Der Postenlauf am nächsten Tag war schon das erste Highlight. Wenn ich mich an eure Mehlgesichter erinnere, falle ich vor Lachen fast aus meinem Ei! Und abends haben wir uns noch beim Bierdeckelspiel ausgepowert. Seid froh, dass ich nicht mitspielen durfte …

Den Morgen danach plagte schlimmer Muskelkater den einen oder anderen Teamer und trotzdem haben wir bei der Sportolympiade alles gegeben. Und wenn ich mich richtig erinnere, waren einige von euch noch im kalten Meer … brrr, da hättet ihr mich niemals zu überreden können!

Für den Tag darauf hatte ich mit meinem Team einen vollen Tag geplant. Morgens war beim Riesencluedo euer ganzer Verstand und eure Detektiv – Ader gefragt. Zusammen konntet ihr den Fall am Ende lösen, das hat wirklich Spaß gemacht. Und abends konntet ihr beim Chaosspiel noch einmal richtig Gas geben. Am Ende gab es ein richtiges Kopf – an – Kopf  Rennen zwischen zwei Teams, Spannung pur in Nordborg!

Laaaaaast christmas I gave you my heart … ich habe immer noch einen Ohrwurm. Der Mottotag Weihnachten war einer meiner Lieblingstage. Die Stimmung im ganzen Haus war so schön weihnachtlich und es hat überall nach Keksen gerochen (außer im 12er Zimmer der Jungs, ihgitt). Die Workshops waren echt super und beim Planspiel konntet ihr alle zusammen Weihnachten retten. Nachdem der Weihnachtsmann gesagt hat, dass er Heiligabend immer Ente ist, hab ich mich kurz versteckt.  Aber weil ihr euch alle so sehr gewünscht habt, ins Meer zu gehen, hab ich die Teamer kurzum überredet, den Plan umzuschmeißen. Und siehe da, am Ende waren wieder viele von euch im wirklich kühlen Nass. Der Filmabend mit Bescherung hat diesen tollen Tag abgerundet.

Auch am Mittwoch gab es keine Pause. Morgens habt versucht, den Inka die Schätze zu bringen und habt es mit ein wenig Unterstützung auch super gemacht. Danach standen die Workshops für das Bergfest an. Euer Ehrgeiz dabei hat sich gelohnt. Über den Tanz lache ich mich noch immer schlapp und die T-Shirts für das Schwarzlicht sind richtig super geworden. Dann habe ich mir sagen lassen, dass nachts noch die Nachtwanderung gewesen sein soll. Ich hab allerdings in meinem Ei gesessen und verpennt.  War bestimmt gruselig …

Am nächsten Morgen hingen alle ziemlich in den Seilen, nur ich war natürlich topfit! Die Teamer legten in Vertretungsstundenmanier einfach mal einen Film ein, bei dem alle noch etwas relaxen konnten. Trotz der kurzen Nacht habt ihr die Teamer danach bei „Schlag den Teamer“  nach Startschwierigkeiten in Grund und Boden gespielt und schlussendlich glorreich gesiegt!

Die letzten Tage sind schnell erzählt. Bei der Härte 10 Tour habt ihr alle euer Bestes gegeben. Bei einer Gruppe war ich live dabei. Zum Glück wurde ich die meiste Zeit getragen!

Am letzten Tag stand dann der große Galaabend an. In den Workshops habt ihr diesen ganz fantastisch vorbereitet und nebenbei im Kniggekurs auch noch etwas gelernt. Nach dem Festmahl am Abend, noch einmal ein Lob an die Teamer, und dem Lagerfilm ging die Party so richtig ab. Eure Dancemoves waren wirklich nicht von dieser Welt …

Und jetzt sitze ich hier im Bulli mit einem Handy auf dem Schoß, was die ganze Zeit sagt: „In drei Kilometern bitte abbiegen.“ Oder so …

Ich freue mich schon riesig auf das nächste Jahr und hoffe, euch alle wiederzusehen!
Euer Enton


Gruppenstunde in Hannover

In Hannover finden zweiwöchentlich freitags wieder Gruppenstunden statt. Mit Kindern und Jugendlichen von der 5. bis zur 7. Klassen wollen wir gemeinsam zwei Stunden mit Billiard, Kicker, Dart und vielen weiteren Spielen und Aktionen den Nachmittag verbringen. 

Wenn du Interesse hast, melde dich unter dioezesanleitung(at)ksj-dv-hildesheim.de für weitere Informationen und die Termine. 

Wir freuen uns auf dich :)


JLK 2019

Es gibt neue Jugendleiter*innen im Bistum Hildesheim und wir freuen uns darüber!

Über das Pfingswochenende waren Jugendliche in Helmstedt um ihren Jugendleitungskurs zum machen. 

Wir wünschen euch allen ganz viel Spaß euer Ehrenamt auszuüben :)


72h- Aktion

Auch wir haben als KSJ bei der diesjährigen 72h Aktion vom 23.-26.05.2019 teilgenommen. Stadtgruppenübergreifend und in Kooperation mit Schüler*innen aus dem 8. Jahrgang der St. Ursula-Schule haben 15 Jugendliche über das Wochenende verteilt sich sozial engagiert.

Unsere Aufgabe war es im Jugendtreff „Camelot“ einer Einrichtung vom Kreisjugendwerkk der AWO die gelben und orangenen Türrahmen, Türen und Holzpaneele abzuschleifen, und weiß zu streichen. Wir haben außerdem die Wände in den verschiedenen Räumen gestrichen. Es wurde dabei viel gelacht und hatten bei der sehr staubigen Arbeit unglaublich viel Spaß. Leider sind wir nicht vollständig fertig geworden mit unserem Projekt. Das Camelot will mit seinen Jugendlichen die Arbeit vollenden und wir sind schon ganz gespannt auf das Endergebnis.


Chrisammesse 2019

Auch wir waren beim Vorprogramm der Chrisammesse mit einem Stand vertreten. Bei uns konnten die Besucher*innen der Chrisammesse Perlenarmbänder basteln, mit dem Ziel mit Anderen ins Gespräch zu kommen und eine Perle zu tauschen als Symbol für eine Geschichte die einen verbindet.

Das wunderbar sonnige Wetter hat dazu beigetragen, dass viele junge Menschen an diesem Tag auf dem Domhof versammelt waren. Wir hatten wie jedes Jahr sehr viel Spaß und haben uns sehr darüber gefreut, dass Bischof Heiner auf seinem Rundgang sich Zeit für die einzelnen Jugendverbände und Gruppen genommen hat.

 

 

Foto: Chris Gossmann


Eintopf- Allerlei Pierogi

Unsere 4. Kochaktion fand am 17. März im Tabor in Hannover statt. Mit 12 Jugendlichen stand die heutige Kochaktion unter polnischer Flagge. Es wurden Pierogi mit drei verschiedenen Füllungen gekocht. Dafür wurde ganz viel Kohl geraspelt, Kartoffeln gestampft und Teig ausgerollt. Unser Ergebnis waren fast 100 Pierogi. Als Hauptspeise gab es die gefüllten Teigtaschen mit Sauerkraut-Pilzfüllung und mit einer Kartoffel-Käsefüllung. Die Pierogi wurden mit zerlassener Butter und Schmand serviert und verspeist. Als Nachtisch gab es süße Pierogi, die mit Heidelbeeren gefüllt waren. Diese wurden mit Zimt verfeinert.

Wir haben an diesem Nachmittag ein typisches polnisches Gericht, welches traditionell an Feiertagen gegessen wird, gekocht. Beim Zubereiten haben wir gemerkt, wie viel Arbeit in diesem leckeren Gericht steckt. Wir hatten an diesem Nachmittag auf jeden Fall eine Menge Spaß, waren überrascht wie lecker Sauerkraut zubereitet werden kann und wie lecker polnisches Essen ist.


Eintop- Kochen mit der Indien-AG

Am Freitag (22.02.2019) haben wir uns zum dritten Mal mit unserer Koch-Aktion getroffen. Nachdem wir in den letzten Monaten bereits türkisch und karibisch gekocht haben, hatten wir am Freitag die Möglichkeit in die indische Kochkultur einzutauchen. Dazu haben wir uns mit Schülern der Indien-AG des Josephinums getroffen. Damit sich die Gruppen untereinander besser kennen lernen konnten, haben wir zunächst mit einem „Speed-Dating“ angefangen. Anschließend haben wir in gemischten Gruppen die verschiedenen Gerichte zubereitet. Zwischen Ingwer, Kardamom und Knoblauch wurde fleißig geschnippelt, gerieben und gerührt. So entstand am Ende ein köstliches Abendessen.


Sternsingerdankaktion 12.01.2019

Am 12.01.2019 waren Birte, Cheyenne und Doro im Dom zur diesjährigen Sternsingerdankaktion um das Vorprogramm zu gestalten. Mit euch haben wir Luftballons durch den Hildesheimer Dom geschickt, haben erfahren wo im Bistum ihr überall unterwegs gewesen seid und hatten ganz viel Spaß beim Kameltreiberspiel. Es war ein schönes Bild all die Könige in ihren edlen Gewändern zu sehen, die so viel Freude und Farbe in den vollen Dom gebracht haben. 

Ein großes Dankeschön an alle Sternsinger*innen, die sich auf den Weg gemacht haben und den Segen 20*C+M+B+19 im Bistum Hildesheim verteilt haben.

Fotos von Andreas Wilken


BUKO 2018

Vom 27.-28.12.18 ging es für Cheyenne und Dorothee mit Enton und Stoppi nach Altenberg ins Bergische Land zur Bundeskonferenz der KSJ. Mit 120 anderen KSJler*Innen nahmen wir gespannt an der Konferenz teil. Es war spannend zu sehen wie die anderen Diözesen arbeiten und durch den tollen Austausch konnten wir die ein oder andere Idee mit nach Hause nehmen. Wir freuen uns ganz besonders auf die bundesweite KSJ Aktion in 2021. Dort wird wieder ein KSJ- SummerSail stattfinden.


Keine Einträge.


Logout

jetzt anmelden!

Keine Einträge.